Urlaub im Apfelchemoland

Chemofalläpfel Urlaub im Apfelchemoland
Chemofalläpfel

Urlaub im Apfelchemoland

Südtirol das Apfelchemoland
Mittendrin das Sternetophotel
Der Gast will es nicht wissen.

Bäumchen am Gestell
Sie tragen viel und lassen fallen.
Sorten grün und etwas rot.
Das Gras verdorrt vom Chemostrahl
Das Wasser rauscht und tropft
Oben Netze grau zum Schutz

Insekten und die Vögel kaum
Im Land da lastet Dürre.
Doch drei Biotope da
Dort sind die Frösche
Sogar Vögel rufen einsam
Man freut sich am Insekt

Gespritzt die 60 Stoffe 20 Mal
Gift gemessen in der Abdrift
In Sommer, Dorf und Bergen.
Der Markt sei so.
Man weis ums Artensterben.

Kritik am Pestizid kommt vor Gericht.
Zum Glück gesiegt die Meinung frei.

So lebt man nun als Gast.
Doch freuet sich des Lebens.

Tom Albrecht, Südtirol. IT, 17.7.22

Ein Film zum Thema

Hohe Abdrift von Pestiziden belastet Umwelt

 

Tom Albrecht in Ausstellung Klimakipppunkte

Tom Albrecht bei Klimakipppunkte

Klimakipppunkte 2022

KLIMAKIPPPUNKTE – Ausstellung in Galerie VBK
28.05. – 19.06.2022, Di.-Fr. 15-9 Uhr, Sa.-So. 14-18 Uhr.
Tom Albrecht ist anwesend Di. 31.5. und Fr. 17.6. 15-19 Uhr.

Eröffnung: Freitag 27.05.2022, 19 Uhr
Galerie Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin
vbk-art.de

Tom Albrecht zeigt seine  Installation “Sensor” und sein Objekt “Transformation”.

"Transformation" Haben wir bisher die gesammelte Energie von dem Planet Erde genommen und ein existentielles Problem verursacht, müssen wir sie jetzt direkt von der Sonne gewinnen. Das bedarf unserer sozialen, ökonomischen und technischen Transformation.Tom Albrecht bei Klimakipppunkte
“Transformation” Haben wir bisher die gesammelte Energie von dem Planet Erde genommen und ein existentielles Problem verursacht, müssen wir sie jetzt direkt von der Sonne gewinnen. Das bedarf unserer sozialen, ökonomischen und technischen Transformation.
"Sensor" erfasst die Luftbelastung und meldet sie an ein weltweites Bürgernetzwerk Tom Albrecht bei Klimakipppunkte
“Sensor” erfasst aussen die Luftbelastung und meldet sie an ein weltweites Bürgernetzwerk und zeigt sie innen.

Teilnehmende Künstler*innen:
Tom Albrecht, Conrad Brockstedt, Barbara Czarnojahn, Lupe Godoy, Rosika Janko-Glage, Maria Korporal, Lina Schobel + Paul Reßl, Andrea Streit + Nancy Happ, Burchard Vossmann, Helga Wagner

Dinos, Aliens und Elektroschrott
Wenn Dinosaurier auf Außerirdische und Tüten voller Abfall treffen, dann kann es eigentlich nur um ein Thema gehen: die Klimakrise.
Das Phänomen durchdringt alle Bereiche unseres Lebens. Ohne konsequentes und entschiedenes Gegensteuerern laufen alle Veränderungen auf einen kritischen Punkt zu – den „Tipping-Point“, zu Deutsch Kipppunkt. Ab diesem Punkt lassen sich die Faktoren nicht mehr beeinflussen, das System verselbständigt sich.
So heißt die neue Ausstellung im VBK auch „Klimakipppunkte“. Er präsentiert Werke, die im Rahmen eines Wettbewerbs entstanden sind.
Die Idee dazu hatte VBK-Mitglied Andrea Streit. Ausgewählt wurden am Ende 10 Künstlerinnen und Künstler, die in den eingereichten Werken völlig unterschiedliche Aspekte des Themas fokussieren.
Die Kunstschaffenden beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit Ursachen und mit Auswirkungen des Klimawandels. Die Ausdrucksformen reichen von Malerei, Collage, Video, Objekt und Installation bis hin zur Konzeptkunst.
Der Ergebnis ist eine sehr vielschichtige Ausstellung zu einem virulenten Thema – spannend, diskussionsanregend und unterhaltsam zugleich.

Das Projekt KLIMAKIPPPUNKTE auf Facebook:
www.facebook.com/groups/klimakipppunkte/

 

Arsch hoch kriegen

Tom Albrecht + Stephan Groß
Arsch hoch kriegen (2022)
Performance am 1.4.2022, Vernissage der Ausstellung “Transformation“, Group Global 3000, Berlin
Sprachperformance mit Gitarre,Vogelpfeifen, Backblech, Klangschale und Hirschgeweih Tom Albrecht: Text, Stimme, Geräusche und Stephan Groß: Gitarre. Die Zuhörer werden eindrücklich als Beitrag zur Transformation der Gesellschaft mit Vorschlägen motiviert und forscher Ansprache aufgefordert gegen die Klimakrise aktiv zu werden.

Transformation

Transformation
Transformation (2022)
Objekt, Holz, Altkarton, Solarmodul aus Werbung, Farbe, Klebstoff, Plastik

Ein verloschenes Holzfeuer, Ölfass und ein Solarmodul sind ansteigend auf einer Treppe angeordnet. Das Werk stellt die Phasen der Energiegewinnung des Menschen aus der Natur dar. Vorbei ist die vorindustrielle Zeit mit dem offenen Holzfeuer links. Wir befinden uns in der fossilen Phase in der Mitte und müssen wegen der akuten Klimakrise in die erneuerbare Energiegewinnung rechts eintreten. Wir haben durch unsere Nutzung der fossilen Energien, eine Klimakrise verursacht, die die Menschheit bedroht. Die Transformation besteht darin, die fossile Energiegewinnung schnell abzulösen durch die regenerative.

Berlin voll

Wann ist Berlin voll? Wenn die Mieten zu hoch sind, die Immobilien zu teuer, die Sommer zu heiß, das Grüne fehlt, der Verkehr sich staut, der Boden versiegelt?

Geldwert, Siersdorf, 2011, 7 x 1,70 m, Pflanzeimer mit Blumenerde. Müll aus der Landschaft

Berlin, 31.12.2021

Ausstellung: Kommentar zur Gegenwart

Objekt: Abwurfstange. 2009, Berlin, 1030 x 71 x 47 cm, Abwurfstange, Radkappe. Natur begegnet
Objekt: Abwurfstange. 2009, Berlin, 1030 x 71 x 47 cm, Abwurfstange, Radkappe. Natur begegnet

Werke von Tom Albrecht

13.8.-8.10. 2021

Künstlerisches Schaffen zum Zustand unserer Gesellschaft und ihrem Verhältnis zur Natur mit 50 Werken von Tom Albrecht aus den Jahren 1965 – 2021.
Aktionen, Fotografien, Text, Installationen, bewegte Objekte, Video, Super 8 .
Die Zähne strahlen. Das AKW tanzt. Die Muschel zeigt ihren Schatz. Der Kanister wird menschlich. Das Kuheuter ist prall. Weltkugeln fliegen, das Springkraut auch. Den Logos wird gehuldigt. Corona schreit. Die Fossile Keule droht.

“Etwas Ironisches und leicht Absurdes schwingt da mit – eine spezielle Form von Witz oder poetischer Humor ist seinem Werk eigen, das die Dinge – selbst wenn sie schwer wiegen – leicht und damit besser begreifbar macht. Nicht der moralische Vorwurf, sondern eher das unerwartete Bild, der schräge Einfall liegen in Tom Albrechts künstlerischem Kalkül.” Dr. Peter Funken, 2021.

Tom Albrecht gründete 2012 Group Global 3000 als Projektraum mit Galerie und kuratierte mit dem Team seitdem 53 Ausstellungen.

Programm ” Kommentar zur Gegenwart”

Vernissage 13.8.2021, 19 Uhr:
Begrüßung mit Buchvorstellung Tom Albrecht, Einführung Dr. Peter Funken

Künstlergespräch 27.8, 19 Uhr: Tom Albrecht spricht mit Gästen über seine Werke.

Vortrag mit Gespräch 24.9., 19 Uhr: „Nachhaltigkeit in die Kunst –  Kritik des Bestehenden. Wo und wie soll die Nachhaltigkeit in die Kunst einziehen?” Ticia Tanne, Universität der Künste, Berlin

Workshop für Künstler*innen und Gäaste 17.9., 19 Uhr: Was ist die Kraft der Kunst der Nachhaltigkeit für die Künstler*innen, ihr Material und für ihr Gegenüber? Einführung durch Tom Albrecht

Finissage 8.10., 19 Uhr: Performance “Nachhaltig Tun” GG3-Team

Ort: Group Global 3000

Buch: Kommentar zur Gegenwart

Mein Buch ausgewählter Werke veröffentliche ich 13. August 2021

Buch: Tom Albrecht, Kommentar zur Gegenwart, Kunst der Nachhaltigkeit, Werke von 1965 bis 2021, Selbstverlag, Berlin, 2021, Deutsch, 80 Seiten, 17 x 24 cm, Softcover 300g/m² Recyclingpapier, Inhalt 110g/m² Recycling Weiß, geheftet, klimaneutral, ISBN 978-3-00-069503-2
Buch: Tom Albrecht, Kommentar zur Gegenwart, Kunst der Nachhaltigkeit, Werke von 1965 bis 2021, Selbstverlag, Berlin, 2021, Deutsch, 80 Seiten, 17 x 24 cm, Softcover 300g/m² Recyclingpapier, Inhalt 110g/m² Recycling Weiß, geheftet, klimaneutral, ISBN 978-3-00-069503-2, 17,50€
Buch Inhalt: Tom Albrecht, Kommentar zur Gegenwart, Kunst der Nachhaltigkeit, Werke von 1965 bis 2021
Buch Inhalt: Tom Albrecht, Kommentar zur Gegenwart, Kunst der Nachhaltigkeit, Werke von 1965 bis 2021

Tom Albrecht
Kommentar zur Gegenwart
Kunst der Nachhaltigkeit
Werke von 1965 bis 2021

Selbstverlag, Berlin, 2021, Deutsch, 80 Seiten, 17 x 24 cm, Softcover 300g/m² Recyclingpapier, Inhalt 110g/m² Recycling Weiß,
geheftet, klimaneutral

ISBN 978-3-00-069503-2
17,50 Euro plus Porto

Booklaunch

Vernissage “Kommentar zur Gegenwart

13. August 2021, 19 Uhr

Galerie Group Global 3000
Leuschnerdamm 19, 10999 Berlin-Kreuzberg

Holen Sie sich Ihr Exemplar bei der Buchvorstellung oder bestellen Sie es per E-Mail an mich kontakt@tomalbrechtart.de oder in jeder guten Buchhandlung.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner