Statement

Für das, was ich in Umwelt und Gesellschaft wahrnehme, versuche ich Bilder zu schaffen oder mich in Aktion auszudrücken. Ich sehe klaffende Wunden unserer Entwicklung in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht. Mein Lebensmittelpunkt ist Berlin verbunden mit der Welt. Meine Bilder und Aktionen sollen auf spielerische Weise – oft humorvoll – die Realität kritisch reflektieren. Das menschliche Dasein, seine Entwicklung und seine vielfältigen Ausprägungen regen mich zu Objekt, Installation, Aktion, Landart, Text und Photo an.

Mehr Nachhaltigkeit zu bewirken, ist meine Intention. Diese Nachhaltigkeit zu leben, ist mein konsequentes Experiment und bedeutet mir Glaubwürdigkeit. Gesellschaftliche Entwicklung und menschliche Lebenskonzepte stehen im Mittelpunkt meiner Betrachtungen. Mit meinen Werken will ich dazu beitragen, auch für die nächsten Generationen Veränderungen im Sinne von Nachhaltigkeit und Gesundung zu schaffen.

Ich begebe mich in einen Prozess hinein, um ihn zu beeinflussen, wie ich das zum Beispiel in meiner Arbeit als langjähriger Umweltbeauftragter einer technischen Universität tat. Gesellschaftliche Themen wie unser Umgang mit Energie und Material- sowohl als Verbraucher wie auch als Verursacher sehe ich im sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Zusammenhang, woraus sich konsequenter Weise der Anspruch der Nachhaltigkeit an meine Arbeit ergibt.

Ich verwende Materialien des Alltags, wie die Arte Povera (ital. arme Kunst), die gewöhnliche und alltägliche Materialien wie Weidenzweige, Glasflaschen nutzt. Unsere Wegwerfgesellschaft bietet mir eine Fülle von Material. Ich verwende auch Technik wie elektonische Steuerung und elektrische Motoren aus Altgeräten. Es geht mir in meiner Kunst wie den Happening- und Fluxuskünstlern um die Einflussnahme auf das menschliche Leben und nicht um die Abschottung der Kunst vor dem Leben.

This website is hosted Green - checked by thegreenwebfoundation.org

Biografie

Tom Albrecht
Tom Albrecht

Geboren 1948 in Düsseldorf

Erste Arbeit 1965

Beeinflusst von J. Beuys

Lebt und arbeitet seit 1972 in Berlin

Studium zum Ingenieur in Düsseldorf

Studium zum Magister Artium in Berlin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Berlin

Umweltbeauftragter TU Berlin

Objekte, Installationen, Landart, Aktionen

Ausstellungen: Privat, Internet, Galerien

Mitglied Neue Gesellschaft für Bildende Kunst e.V.

Gründer Projektraum Group Global 3000, 2013

Ausstellungen

2020

Fossile Sucht, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

Klimakipppunkte, Gemeinschaftsausstellung, VBK, Berlin

2019

Marktlicht, Installation  in Storkow (Mark)

Artists for Future, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

RE-SPACE / Raum zurückholen
10 Jahre Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen

Sintflut heute, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

Es verschlägt mir den Atem, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

2018

Der Boden von dem wir leben, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

Bauer sucht Industrie, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

2017

Haut zu Markte tragen, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

documenta ulaanbaatar kassel, Gemeinschaftsausstellung im UFO in Kassel (Gemeinde Biebergemünd/Südhessen)

2016

Menschenzeit, wir erschaffen eine neue Erdepoche!“, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

“Das Meer”, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

2015

“Verkehr für Menschen”, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

” CARGO. Alles immer überall”, Gemeinschaftsausstellung, Group Global 3000, Berlin

“Das Gute und das Böse”, Gemeinschaftsausstellung im Kulturhaus Mestlin

“Global Stacks”, Gemeinschaftsausstellung, Global Stacks

2014

“Energiekonsum, Group Global 3000, Berlin

“Sein durch Haben, Group Global 3000, Berlin

2013

“Spontane Natur”, Group Global 3000, Berlin

“Recyceln”, Group Global 3000, Berlin

Perlt!, Atelierhof Werenzhain, Doberlug-Kirchhain

“WORKS”, Group Global 3000, Berlin

2012

48-Stunden Neukölln, 14. Kunst- und Kulturfestival, Berlin

“Alte Feuerwache”, Köln, mit der Künstlergruppe sichtbar

KUNSTHALLE M3 FEATURING KÜNSTLER SALON MURID BOSH, Berlin

2011

“WE CAN START A PROCESS”, KREUZBERG PAVILLON, Berlin

“Urlaub in Berlin”, Atelierhof Kreuzberg

“Leistungsschau”, KUNSTHALLE am Hamburger Platz, Berlin

“48 Stunden Neukölln”, 13. Kunst und Kulturfestival, Berlin

2010

Stadthaus, Parchim

Waldenreuthermühle, Kalteneck

“48-Stunden Neukölln”, 12. Kunst- und Kulturfestival, Berlin

“Butterbrot“, INTERNATIONAL CULTURAL PROJECT, Berlin

tmp.plate. kunst.klause, personal  belongings, Berlin

2009

Waldenreuthermühle, Kalteneck

48 Stunden Neukölln”, 11. Kunst und Kulturfestival, Berlin

2008

tmp 5/2, “kunst und nachhaltigkeit” diskurs, Berlin

Kiezoase, Berlin

“perzept”, tmp.deluxe, Berlin

1990   

Food Coop Bergmannstrasse, Berlin

1976   

Galerie Hohenfriedbergstraße, Berlin